News

Mit dem Energiesammelgesetz ist am 01.01.2019 die Pflicht zur Drittstrommengenabgrenzung in Kraft getreten. Es regelt und verschärft die Abgrenzung von Strommengen, die an Dritte weitergeleitet werden. Mit einer ebenfalls im Energiesammelgesetz verabschiedeten Übergangsbestimmung, hatten betroffene Unternehmen bislang die Möglichkeit, Drittstrommengen zu schätzen. Doch das ändert sich künftig.  

Die Qivalo GmbH und Sparprimus GmbH vereinbaren eine umfassende Zusammenarbeit im Bereich der Wohnungswirtschaft. Hierbei wird die digitale Messdienstlösung von Qivalo in das Beratungsportfolio von Sparprimus aufgenommen und Kunden die digitalen Optimierungsmöglichkeiten, die sich der aktuellen digitalen Entwicklung stellen und für die Zukunft gerüstet sein möchten, näher gebracht. Der Fokus der Partnerschaft liegt damit in der Förderung der Digitalisierung der Wohnungswirtschaft und der Hebung des erhöhten Mehrwertes für Kunden.

Smart Meter verändern das klassische Ablese- und Abrechnungsgeschäft für den Gas-, Wasser- oder Stromverbrauch grundlegend. Das Start-up Qivalo hat seine Nische in der kombinierten Messung und Abrechnung aller Zähler von Medienverbräuchen einer Immobilie von Haupt- bis Unterzählern gefunden. Im Interview erklärt Geschäftsführer Stefan Beberweil, wie die automatisierte Erfassung aller Daten aus Wohn- und Gewerbeimmobilien funktioniert.

Immer mehr Verwalter und Vermieter lesen Energieverbräuche selbst ab. Etablierte Messdienstleister unterstützen diesen Trend ebenso wie junge Start-ups. Letztere entwickeln oft gleich eine neue Technik dafür. Doch mittlerweile gibt es auch digitale Fernauslesung komplett ohne menschliches Zutun. Kann deshalb Selbstablesung eine langlebige Lösung sein? Welche potenziellen Probleme birgt sie? Was ist die Rolle des Gesetzgebers? Und: Wer macht dabei eigentlich den Gewinn? Eine Spurensuche.